Holger Münch neuer BKA – Chef

Themenbereich: Aktuelles | Drucken
Holger Münch

Holger Münch

Holger Münch, Staatsrat beim Senator für Inneres und Sport der Freien Hansestadt Bremen, tritt die Nachfolge des scheidenden BKA-Präsident Jörg Ziercke an. Die Gewerkschaft der Polizei im Bundeskriminalamt begrüßt, dass mit Holger Münch ein hochqualifizierter Nachfolger für Jörg Ziercke gefunden werden konnte.

Münch ist Polizist „von Pike auf“. Er trat 1978 in die Polizei ein und begann seine Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei Bremen. Im Anschluss absolvierte er ein Fachhochschulstudium zum Diplomverwaltungswirt. Holger Münch hat eine außerordentlich beachtliche Vita. Nach einer 4-jährigen Verwendung im Bundeskriminalamt Meckenheim mit den Schwerpunkten Staatsschutz und Personenschutz sowie Ermittlungs- und Führungsaufgaben in der Kriminalpolizei Bremen absolvierte er ab 1993 die Ausbildung für den höheren Polizeivollzugsdienst an der Polizeiführungsakademie Münster. Nach seiner Rückkehr leitete er unter anderem die Präsidialabteilung der Polizei Bremen und war ab 2005 Leiter der des Landeskriminalamtes Bremen. Bevor er 2011 zum Staatsrat ernannt wurde war Holger Münch Bremer Polizeipräsident.

Der GdP-Bezirk Bundeskriminalamt bewertet besonders positiv, dass Holger Münch bei seinen langjährigen Amtsführungen, verantwortungsvollen Führungsaufgaben und allen Management-Entscheidungen in der Freien Hansestadt Bremen die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Auge behalten hat. Aus GdP-Sicht beste Voraussetzungen, die mit Präsident Jörg Ziercke über viele Jahre gepflegte vertrauensvolle Zusammenarbeit erfolgreich fortzusetzen.

Besonders freut uns darüber hinaus, dass mit Holger Münch nach Horst Herold und Hans-Ludwig Zachert wieder ein langjähriges GdP-Mitglied an der Spitze des Bundeskriminalamtes stehen wird.

Wir wünschen Holger Münch einen guten Start im BKA und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!